Erste urkundliche Erwähnung

824
Bereits 721 erhielt das Kloster St.Gallen eine Liegenschaft in Arnegg geschenkt.
Am 24. Oktober 824 überschrieb ein Heirih seinen Besitz in Cozesauva dem Kloster.
Alte Urkunde