Willkommen auf der Website der Gemeinde Gossau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
SUCHE

Home - Verwaltung - Amtsmitteilungen

Hundesteuer beträgt 100 Franken pro Hund

Der Stadtrat Gossau hat die Hundesteuern 2020 festgelegt. Die jährliche Steuer pro Hund beträgt hundert Franken. Tierheime und Zuchtbetriebe bezahlen eine jährliche Pauschale von fünfhundert Franken.

Am 1. Januar 2020 trat im Kanton St.Gallen das neue Hundegesetz in Kraft. Die Politischen Gemeinden können die Hundesteuer zwischen 60 bis 200 Franken ansetzen, wobei für alle Hunde derselbe Ansatz gilt. Bisher waren die Taxen für weitere Hunde eines Besitzers höher als für den ersten Hund. Der Gossauer Stadtrat hat die Hundesteuer ab 2020 auf 100 Franken pro Hund festgelegt; bisher waren es 80 Franken für den ersten und 150 Franken für weitere Hunde. Von Zuchtbetrieben und Tierheimen wird jährlich ein Pauschalbetrag von 500 Franken eingezogen.

Mit dem neuen Gesetz ändert auch die Aufgabenteilung zwischen den Gemeinden und dem Kanton. Für die Kontrolle der Hunde und den Bezug der Hundesteuer bleiben die Gemeinden zuständig. Hingegen ist das Veterinäramt verantwortlich für die Abklärung von Vorfällen mit Hunden sowie die Anordnung und Durchsetzung von Massnahmen. Dafür beansprucht der Kanton einen Anteil an der Hundesteuer. Der Stadt Gossau verbleiben nach Ablieferung des Kantonsanteils rund 70'000 Franken. Damit können die Aufwendungen für die Hundeversäuberung und die Hundekontrolle gedeckt werden.



Datum der Mitteilung 20. Jan. 2020


Seite vorlesen
Druck Version  PDF