Willkommen auf der Website der Gemeinde Gossau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
SUCHE

Home - Kommunikation - Neuigkeiten

Zwei Millionen für erneuertes Friedhof-Gebäude

Weiterführende Informationen http://www.stadtgossau.ch/parlament

Am 6. November 2018 berät das Gossauer Stadtparlament einen Kredit von rund zwei Millionen Franken für die Erneuerung des Friedhofgebäudes auf der Hofegg. Weiter stehen drei parlamentarische Vorstösse auf der Traktandenliste.

Am Friedhofgebäude Hofegg haben die letzten vierzig Jahre Spuren hinterlassen. Der Stadtrat beantragt daher einen Kredit von 2'037'000 Franken für die Erneuerung des Gebäudes. Die parlamentarische Baukommission unterstützt dies. Erneuert werden die Möblierung, die Beleuchtung, die Bodenbeläge und die Anstriche. Ein mobiler Wetterschutz soll Wind und Nässe besser von der offenen Abdankungshalle fernhalten. Die Personalräume erhalten Duschen und eine Teeküche. Eine bessere Dämmung, neue Türen und Fenster sowie eine neue Gebäudetechnik bringen energetische Verbesserungen.

Teilrevision Baureglement unzulässig

Stefan Harder (FLiG) hat sich mit einer Interpellation erkundigt, ob das Baureglement zügiger erarbeitet werden kann, als vorgesehen. Der Stadtrat zeigt auf, dass sich der Prozess nicht beschleunigen lasse, da ein genehmigter Richtplan zwingende Grundlage für Baureglement und Zonenplan darstellen. Auch eine Teilrevision des geltenden Baureglements sei rechtlich nicht möglich.

Geringe Chancen für Niederdorf-Bus

Die Busanbindung des Niederdorfs ist Gegenstand der Interpellation von Ruth Schäfler (FDP). Der Stadtrat erinnert daran, dass 2014 das kantonale Amt für öffentlichen Verkehr ein entsprechendes Anliegen abgelehnt hat, weil das Passagierpotential im Niederdorf zu gering sei.

Aus vergleichbaren Gründen sei vor zehn Jahren auch die Idee einer Busverbindung bis nach Flawil aufgegeben worden. Mittlerweile habe Flawil sein Ortsbusangebot gar noch ausgebaut, weshalb die Chancen für eine solche Linie eher gesunken seien. Deshalb verzichtet der Stadtrat auch auf einen entsprechenden Antrag an den Kanton.

Keine isolierte Hallenbad-Abstimmung

Es wäre im Interesse von Gossau, wenn das neue Hallenbad Buechenwald möglichst rasch eröffnet werden könnte, antwortet der Stadtrat auf eine entsprechende Frage von Florian Kobler (SP). Gemäss Terminplan ist eine Eröffnung im Jahr 2025 vorgesehen. Der Hallenbad-Neubau könnte bereits 2024 eröffnet werden, wenn der Baukredit losgelöst von den anderen Vorhaben im Gebiet Buechenwald zur Abstimmung kommt. Da zwischen diesen Anlagen verschiedene Abhängigkeiten bestehen, soll auch zeitgleich darüber entschieden werden.



Datum der Neuigkeit 29. Okt. 2018


Seite vorlesen Druck Version  PDF