http://www.stadtgossau.ch/de/kommunikationmain/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=739808
13.11.2019 05:05:55


Ein sportfreundlicher Ausbildungsbetrieb

Anfang August 2019 haben zwei Nati-Torleute die KV-Ausbildung bei der Stadtverwaltung Gossau gestartet: Handballer Nicola Damann und Fussballerin Nadine Böhi. Die Stadtverwaltung Gossau hat erste positive Erfahrungen schon mit einem Nachwuchsspieler des FC St. Gallen machen dürfen.

Eine neue Erfahrung wird es für beide Seiten werden: Der 18-jährige Gossauer Nicola Damann absolviert in der Stadtverwaltung Gossau seine kaufmännische Berufsbildung. Damann ist Handball-Torwart von Kadetten Schaffhausen und von der Schweizer U21-Nationalmannschaft und seit vergangenem Montag in der betrieblichen Ausbildung zum Verwaltungskaufmann bei der Stadtverwaltung.

Leistungsbereitschaft bei Arbeit und Sport

Damann absolviert die "Sportlerlehre" der United School of Sports in St. Gallen. In den letzten zwei Jahren hat er einen grossen Teil der schulischen Ausbildung erfolgreich hinter sich gebracht. Den zwei Schuljahren schliessen sich nun zwei Jahre betriebliche Bildung in der Stadtverwaltung an. Dies ist auch für die Verwaltung neu: Denn durch seine sportlichen Verpflichtungen reduziert sich seine Anwesenheitszeit im Ausbildungsbetrieb. Aber in beiden Bereichen muss Leistung erbracht werden.

Vormittags ist Nicola Damann in der Verwaltung, ein Nachmittag pro Woche ist für die Berufsschule reserviert, die Trainings mit dem Team in Schaffhausen finden an vier Nachmittagen statt. Hinzu kommen noch sein Engagement in der Meisterschaft an Abenden und am Wochenende sowie mögliche Einsätze in der Champions League und in der Nachwuchs-Nationalmannschaft. Dies verlangt eine hohe Leistungs- und Lernbereitschaft.

 

Im Frühling an die EM?

Mit Nicola Damann hat auch Nadine Böhi ihre kaufmännische Ausbildung gestartet. Die 16-jährige Fussballerin ist Torfrau im U19-Team des FCO St.Gallen-Staad und im U17-Nationalteam der Frauen. Anders als ihr Kollege hat sich Nadine Böhi für die reguläre dreijährige Berufsbildung entschieden.

Auch Ihre Ausbildung wird immer wieder durch sportliches Engagement geprägt werden. Lerninhalte werden dann gebündelt, vor- oder nachgearbeitet werden müssen. Dies könnte schon bald der Fall sein: Ein realistisches Ziel des Schweizer Nachwuchs-Nationalteams ist die Qualifikation für die EM-Endrunde im nächsten Mai in Schweden.

 

Beruf und Sport unter einen Hut bringen

Die Stadtverwaltung Gossau hat schon Erfahrung darin gesammelt, Lernende auszubilden, die Berufsbildung und Sport unter einen Hut bringen müssen. Von Sommer 2015 bis Sommer 2018 hat der FCSG-Nachwuchsspieler Yanik Keller seine kaufmännische Grundbildung erfolgreich absolviert.

Für die Stadtverwaltung war es eine spannende Aufgabe, dem qualifizierten und leistungswilligen Talent eine berufliche Zukunft in der öffentlichen Verwaltung und im Sport zu ermöglichen. Nach einem Jahr als Sportler und BMS-Student ist Yanik Keller Anfang August als Sachbearbeiter in seinen Ausbildungsbetrieb zurückgekehrt.


Nicola Damann und Nadine Böhi
Die Nachwuchs-Torhüter Nicola Damann und Nadine Böhi haben die kaufmännische Ausbildung in der Stadt Gossau gestartet.

Datum der Neuigkeit 12. Aug. 2019
  zur Übersicht