Willkommen auf der Website der Gemeinde Gossau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
SUCHE

Home - Kommunikation - Neuigkeiten

Hauchdünn für Martin, Vorsprung für Giella

Claudia Martin (SVP) ist neue Stadträtin von Gossau; sie schaffte das absolute Mehr hauchdünn. Die Nachfolge von Alex Brühwiler wird am 28. Januar 2018 entschieden: Wolfgang Giella geht mit Vorsprung in die Ausmarchung.

Die Ausmarchung für den vakanten Sitz im Gossauer Stadtrat entwickelte sich zu einer hauchdünnen Angelegenheit. Die Wahlbeteiligung lag bei 42.46 Prozent. Claudia Martin (SVP) belegten den Spitzenplatz mit 2‘470 Stimmen und überwand damit die Hürde des absoluten Mehrs um 2 Stimmen. Monika Gähwiler-Brändle (SP) kam auf 1‘365 Stimmen und Stefan Harder (FLiG) erhielt 1‘045 Stimmen. Für Vereinzelte wurden 54 Stimmen eingelegt.
Bezüglich der Nachfolge von Stadtpräsident Alex Brühwiler haben die Wahlen vom 26. November 2017 noch keine Klarheit gebracht: Der von einer überparteilichen Findungskommission portierte Churer Wolfgang Giella erhielt 2‘312 Stimmen, verpasste aber das absolute Mehr von 2‘484 um 172 Stimmen. Daniel Lehmann (CVP) erhielt 1‘981 Stimmen. Auf Max Brunner entfielen 166 und auf Bruno Egli 154 Stimmen. Auf 353 Wahlzetteln standen Namen von anderen Personen. Die Beteiligung bei den Wahlen des Stadtpräsidenten lag bei rund 42.41 Prozent. Damit wird der künftige Stadtpräsident oder die künftige Stadtpräsidentin von Gossau am 28. Januar 2018 im zweiten Wahlgang ermittelt. Die Kandidaturen dafür müssen bis 18. Dezember 2017 angemeldet werden; es können sowohl die bisherigen wie auch neue Kandidierende antreten.
Claudia Martin gewählt
Die neue Gossauer Stadträtin Claudia Martin (SVP) nimmt Glückwünsche entgegen
Dokumente Wahlprotokoll Stadtprasidium.pdf (pdf, 6.7 kB)
Wahlprotokoll Stadtrat.pdf (pdf, 6.6 kB)


Datum der Neuigkeit 26. Nov. 2017


Seite vorlesen   Druck Version  PDF